So können Sie mitbieten

Sie haben vier Möglichkeiten, um an unserer Versteigerung teilzunehmen; als Saalbieter, schriftlicher Fernbieter, als Telefonbieter oder auch über Internet. Hier finden Sie unsere Versteigerungsbedingungen.

Internet

Am einfachsten ist die Teilnahme über unseren Online-Katalog. Hier können Sie alle Objekte anschauen und gleich ein Gebot abgeben.

Darüber hinaus haben Sie über Liveauctioneers die Möglichkeit während der Auktion live mitzubieten.
Alle Internetbieter müssen sich dafür bis spätestens 24 Stunden vor Auktionsbeginn anmelden. Für Zuschläge über Liveauctioneers beträgt das Aufgeld 25%, plus 19% Mehrwertsteuer (nur auf das Aufgeld) = 29,75%.

Im Saal

Beim Auktionsbesuch erhalten Sie am Empfang gegen Vorlage Ihres Personal­ausweises die Bieterkarte mit Ihrer Bieternummer. Diese ist bis zum Auktionsende gut aufzubewahren. Hiermit wird nicht nur geboten sondern anschließend auch abgerechnet.

Gesteigert wird in der Regel plus ca. 10%, zum Beispiel 120-130-140-150-170-190... Wenn Sie mitsteigern möchten, können Sie durch deutliches He­ben Ihrer Bieterkarte ein Gebot abgeben. Der Auktionator nimmt Ihr Gebot sowie weitere Gebote der Telefon-, Internet- oder anderer Saalbieter zur Kenntnis und koordiniert diese. Geht nach Ihrem kein weiteres Ge­bot ein, erhalten Sie den Zuschlag. Bitte halten Sie dann nochmals kurz Ihre Bieter­karte hoch, damit das Auktions­team Ihre Num­mer registrieren kann.

Sollten Sie Ihre Hand einmal ver­sehentlich heben, keine Angst. Machen Sie darauf aufmerksam und die Position wird im Zweifels­fall neu aufgerufen.
Haben Sie die für Sie interessanten Stücke ersteigert, geht´s zu­rück zum Empfang. Gegen Rückgabe Ihrer Bieternummer erhalten Sie nun die Rechnung. Diese ist sofort in bar zu begleichen.

An der Ausgabe erhalten Sie Ihre er­steigerten Positionen. Bitte überprüfen Sie sofort, ob alle Stücke in Ordnung sind. Spätere Reklama­tio­nen können nicht berücksichtigt werden.

Telefonisch

Um an der Auktion auch von zu Hause oder unterwegs aktiv teilnehmen zu können, haben Sie die Möglichkeit, telefonisch mitzubieten. Nutzen Sie einfach unseren Online-Katalog um Ihre Telefongebote abzugeben. Alternativ können Sie diese natürlich auch per Post oder Fax einreichen. Während der Auktion werden Sie dann von uns angerufen, kurz bevor die gewünschte Position aufgerufen wird.

Voraussetzung zum telefonischen Mitbieten: Von uns unbekannten Bietern benötigen wir vorab eine Bankreferenz bzw. eine Vorleistung in Form eines bankbestätigten Schecks. Telefongebote nur bei Stücken mit einem Limit über 150,- €!   

Telefongebote müssen uns spätestens bis 12.00 Uhr des Vortages der Auktion vorliegen.

Schriftlich

Haben Sie keine Gelegenheit persönlich zur Auktion zu kommen, können Sie gerne schriftliche Vorgebote abgeben. Nutzen Sie einfach unseren Online-Katalog um Ihre Gebote abzugeben. Alternativ können Sie diese natürlich auch per Post oder Fax einreichen. Ferngebote müssen uns spätestens bis 12.00 Uhr des Vortages der Auktion vorliegen.

Schriftliche Gebote werden von uns interessenwahrend behandelt, das heißt, wir schöpfen Ihre schriftlichen Gebote nur soweit aus, um das Höchstgebot eines anderen um genau eine Steigerungsrate zu überbieten. Es kann daher vorkommen, daß Sie zwar 351,- € geboten haben, das zweithöchste Gebot jedoch lediglich bei 200,- € liegt, sodaß Sie den Zuschlag bereits bei 220,- € erhalten. Unmittelbar nach der Auktion wird Ihnen die Rechnung per Post zugestellt.